Eilmeldung

Eilmeldung

Russland - für Edward Snowden eine Verbesserung?

Sie lesen gerade:

Russland - für Edward Snowden eine Verbesserung?

Schriftgrösse Aa Aa

Dass einem Menschen wie Edward Snowden nun als Zuflucht ausgerechnet nur Länder bleiben, in denen Freiheit und Menschenrechte nicht immer groß geschrieben werden – das fällt vor allem Menschenrechtlern auf.

Eine der bekanntesten ist in Russland die 86-jährige Ludmilla Alexejewa, Mitbegründerin der Moskauer Helsinkigruppe und auch heute noch aktiv. „Es war richtig, Snowden Asyl zu geben“, sagt sie: „Aber er tut mir auch leid. Er hat sich für den Zugang zu Informationen für die Amerikaner eingesetzt, aber so etwas ist hier in Russland viel schwieriger. Er ist so ein idealistischer Amerikaner.“