Eilmeldung

Eilmeldung

Langjährige Haftstrafen im "Ergenekon"-Prozess

Sie lesen gerade:

Langjährige Haftstrafen im "Ergenekon"-Prozess

Schriftgrösse Aa Aa

Im “Ergenekon”-Prozess hat ein türkischen Gericht zahlreiche Beschuldigte zu langen Haftstrafen verurteilt.Unter den fast 300 Angeklagten befinden sich Abgeordnete, Politiker, Journalisten, Akademiker und frühere Militärs.

Besonders hart trifft es den früheren Generalstabschef Ilker Basbug. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Der “Ergenekon” genannte Geheimbund soll versucht haben, die islamisch-konservative Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan zu stürzen.

Ein Mitglied der Opposition erklärte: “Dies ist eine Drohung gegen die türkische Armee. Das ist inakzeptabel. Wenn man jemanden, der die Streitkräfte kommandiert, als Mitglied einer Terrororganisation beschuldigt, dann greift man gleichzeitig auch die Armee der Türkei an.”

Das Verfahren dauert bald fünf Jahre.
160 Zeugen wurden gehört, mehrere tausend Seiten Dokumente gesichtet.

Ein Mann sagte: “Wenn jemand eine Strafe verdient, dann soll er sie auch bekommen. Egal, ob es sich jetzt um einen General oder einen Normalbürger handelt.”

Ein Anderer betonte: “Wenn einige Personen versucht haben, die Regierung mit militärischer Gewalt aus dem Amt zu treiben und es dafür Beweise gibt, dann müssen sie dafür bestraft werden. Aber ich bin dagegen, Menschen ins Gefängnis zu stecken, bevor ihre Verbrechen bewiesen sind.”

Es sei ein politischer Schauprozess gewesen, sagen Kritiker. Die türkische Regierung verwies dagegen auf die Unabhängigkeit der Justiz.

  • Ergenekon trial protests

    Anadolu agency