Eilmeldung

Eilmeldung

Akute Terrorgefahr: Amerikaner verlassen den Jemen

Sie lesen gerade:

Akute Terrorgefahr: Amerikaner verlassen den Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinigten Staaten haben ihr Botschaftspersonal aus dem Jemen ausgeflogen und zugleich US-Staatsbürgern empfohlen, das Land unverzüglich zu verlassen. Die Gefahr eines Anschlags sei unverändert hoch. Auch weitere westliche Staaten, darunter Deutschland, halten ihre Vertretungen in der Hauptstadt Sanaa geschlossen.
Nach Einschätzung eines ehemaligen hochrangigen CIA-Beamten könnte sich die Gefahr von Anschlägen auf amerikanische Zivilisten ausweiten.

“Ich mache mir Sorgen um die Privatwirtschaft und amerikanische Touristen. Denn wenn sie nicht die Hauptziele angreifen können, werden sie versuchen, Anschläge auf Touristen oder andere Amerikaner, wie Angestellte von US-Firmen, zu verüben”, sagte Charles Allen.

Als Auslöser der Sicherheitsvorkehrungen gelten aufgezeichnete Telefonate zwischen Al Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri und Nasser al-Wuhayshi, dem Kopf des jemenitischen Ablegers der Gruppierung. In diesen soll al-Zawahiri Anschläge angeordnet haben.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter