Eilmeldung

Eilmeldung

Bahnchaos in Mainz: Es kommt noch schlimmer

Sie lesen gerade:

Bahnchaos in Mainz: Es kommt noch schlimmer

Schriftgrösse Aa Aa

Das Chaos am Mainzer Hauptbahnhof wegen massiven Personalmangels soll sich noch verschärfen. Bereits jetzt halten nach acht Uhr abends keine Fernzüge mehr, auch der Regionalverkehr ist eingeschränkt. Vor allem Pendler sind stark betroffen. Der Chef der Bahntochter DB Netz, Frank Sennhenn, entschuldigte sich für die Situation und sagte, es sei ihm peinlich.

Eine Frau ist entrüstet: “Und wenn das wirklich daran liegt, dass soviel Personal entlassen wurde, dann finde ich das schon eine Schweinerei. Dann sollten die Verantwortlichen endlich einmal wachgerüttelt werden und dann auch wirklich zur Kenntnis nehmen, dass man eben nicht nur wegrationalsieren kann, sondern, dass das dann auf Kosten des Service geht.”

Der Bahnverkehr bleibt in den kommenden Wochen eingeschränkt und auch im September ist es nicht sicher, wie es weitergehen soll. Der DGB Rheinland-Pfalz macht die Privatisierung der früheren Bundesbahn für die Zugausfälle verantwortlich. Seit damals sei ein drastischer Personalabbau festzustellen.