Eilmeldung

Eilmeldung

China bastelt am weltweiten Aufschwung

Sie lesen gerade:

China bastelt am weltweiten Aufschwung

Schriftgrösse Aa Aa

Made in China – das könnte auf dem nächsten weltweiten Aufschwung stehen. Chinas Betriebe fuhren ihre Produktion im Juli hoch, stärker als erwartet. Sie hätten 9,7 Prozent mehr hergestellt als im Jahr zuvor, so das Statistikamt.

Ökonomen hatten nur einen Anstieg um 9,0 Prozent erwartet, nach plus 8,9 Prozent im Juni.

In neun der vergangenen zehn Quartale hatte sich das Wachstum verlangsamt. 2012 war Chinas Bruttoinlandsprodukt so langsam gewachsen wie seit 1999 nicht mehr – um 7,8 Prozent.

Der Konjunktur-Experte Christian Schulz von der Berenberg Bank ist überzeugt: Chinas Exporteure profitierten vom wachsenden US-Geschäft und der stabilieren Nachfrage aus Europa. Es sei aber offen, ob Chinas Wirtschaft 2013 um 7,5 Prozent wachsen werde, wie von der Regierung erwartet.

Peking will offenbar eine Rate von unter sieben Prozent nicht hinnehmen. Die Regierung hat Stabilisierungsmaßnahmen versprochen, vom sozialen Wohnungsbau über Investitionen in umweltschonende Technologien bis hin zu Steuererleichterungen für kleine Unternehmen. Dennoch seien “neue Rückschläge im Lauf des Jahres sind längst nicht auszuschließen,” so der Berenberg-Experte Schulz.

Mit Reuters