Eilmeldung

Eilmeldung

Extremisten entführen türkische Piloten im Libanon

Sie lesen gerade:

Extremisten entführen türkische Piloten im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei türkische Piloten sind in der libanesischen Hauptstadt Beirut verschleppt worden. Sie befanden sich auf dem Weg zu einem Hotel, als ihr Bus von Bewaffneten gestürmt wurde. Zu der Tat bekannte sich die bislang unbekannte, offenbar schiitische Gruppe Suwar al-Imam al-Redha.

Die Entführer erklärten, die Türken würden wieder freigelassen, wenn syrische Rebellen dafür neun verschleppte schiitische Libanesen freigäben. Die Türkei steht im Syrien-Konflikt auf der Seite der Rebellen und hat Kontakte.

Der türkische Präsident Abdullah Gül erklärte: “Leider ist es wahr. Libanon ist ein riskanter Ort. Alle Türken, die dort sind, sind vorsichtig, doch wie sie wissen, sind zwei unserer Piloten entführt worden.”

Die bewaffneten Männer entführten einen Piloten und einen Co-Piloten der Fluggesellschaft Turkish-Airlines. Die Flugbegleiterinnen behelligten sie nicht.

Das türkische Außenministerium warnte vor Reisen in den Libanon. Türkische Staatsbürger sollten nur noch in Notfällen in das Land reisen.