Eilmeldung

Eilmeldung

Hitziger Streit um Gibraltar

Sie lesen gerade:

Hitziger Streit um Gibraltar

Schriftgrösse Aa Aa

An der Grenze zwischen Spanien und dem britischen Gibraltar haben die spanischen Behörden erneut umstrittene Kontrollen durchgeführt. Die Autofahrer mussten bei Temperaturen um die 30 Grad im Schatten Wartezeiten von bis zu drei Stunden in Kauf nehmen.

Gibraltar an der Südspitze der Iberischen Halbinsel ist seit mehr als drei Jahrhunderten ein Zankapfel zwischen London und Madrid. Die spanische Regierung prangerte jüngst an, dass Gibraltar Betonblöcke mit Metallstacheln in spanische Gewässer geworfen habe, um ein künstliches Riff zu schaffen und so die Arbeit der spanischen Fischer zu behindern. Der Bürgermeister der südspanischen Stadt Algeciras, José Ignacio Landaluce, ist auf Gibraltar nicht gut zu sprechen: “Gibraltar hat ständig eine aggressive Einstellung. Es ist ein schlechter Nachbar, gute Worte aber die falschen Taten.”

Trotz der angespannten Lage soll ein britisches Kriegsschiff in den kommenden Wochen Kurs auf Gibraltar nehmen. London erklärte, es handele sich um einen Routineeinsatz, der seit langem geplant gewesen sei.

Lesen Sie auch