Eilmeldung

Eilmeldung

Vor Vietnamkrieg vierzig Jahre lang im Wald versteckt

Sie lesen gerade:

Vor Vietnamkrieg vierzig Jahre lang im Wald versteckt

Schriftgrösse Aa Aa

Gut vierzig Jahre alt ist dieser Mann in Vietnam, 82 sein Vater. Dass beide etwas verwirrt scheinen, hat seinen Grund: Nach vierzig Jahren im Wald sind sie jetzt wieder auf die moderne Welt getroffen.

Sie wurden in der Provinz Quang Ngai in Mittelvietnam von Männern entdeckt, die tief im Wald Holz schlagen wollten. Die Verständigung ist schwierig: Der Vater spricht einige Brocken einer Minderheitensprache, der Sohn so gut wie gar nichts.

Gelebt haben die beiden die ganzen Jahre über in einer Baumhütte. Sie trugen Kleidung aus Rinde und ernährten sich wohl von Waldfrüchten; mit primitiven Waffen jagten sie außerdem.

Die Ursprünge dieses Falls liegen offenbar im Vietnamkrieg: 1973 floh der Vater nach bisherigen Erkenntnissen mit dem noch kleinen Kind in den Wald. Eine Mine hatte sein Haus zerstört, seine Frau und zwei weitere Kinder waren dabei getötet worden.