Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Protest in Tel Aviv gegen russisches Homosexuellen-Gesetz


Russland

Protest in Tel Aviv gegen russisches Homosexuellen-Gesetz

Im israelischen Tel Aviv haben Schwule und Lesben vor der russischen Botschaft demonstriert. Ihr Protest richtete
sich gegen das neue russische Gesetz, dass es verbietet, homosexuelle Lebensweisen vor Minderjährigen zu propagieren – ein sehr weit gefasstes Verbot, wie Kritiker finden.

Eine Regierung müsse ihre Bürger schützen, sagt eine amerikanische Demonstrantin. Gegenüber seinen homosexuellen Bürgern erfülle Russland diese Pflicht nicht. Das sei ein Verstoß gegen Menschenrechte, und deshalb seien die Demonstranten hier.

Viele Russen sind gegenüber gleichgeschlechtlichen Beziehungen ablehnend eingestellt. Bis in die Neunziger waren
schwule Beziehungen sogar verboten. Das neue Gesetz ist nun seit wenigen Wochen in Kraft. Es verbietet zum Beispiel Kundgebungen für Schwulenrechte oder die öffentliche Unterstützung von Homosexualität.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Viele Tote bei Anschlagsserie im Irak