Eilmeldung

Eilmeldung

Verbände und Ligen streiten über WM in Katar

Sie lesen gerade:

Verbände und Ligen streiten über WM in Katar

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit um die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar geht weiter. Der neue Chef des englischen Fußball-Verbandes, Greg Dyke, schloß am Samstag eine Austragung der WM wegen der großen Hitze im Sommer aus. Sie müsse im Winter stattfinden, so Dyke. Damit folgte er zum einen der Meinung von FIFA-Chef Sepp Blatter, zum anderen stellte er sich aber gegen die Meinung der englischen Premier League.

Denn diese will eine Winter-WM unbedingt verhindern. In England und Spanien spielen die Ligen den Winter durch. Sie befürchten im Falle einer Winter-WM finanzielle Einbußen für die Premier League und die Primera Liga.

Das Nationale Olympische Komitee Katars verteidigte erneut die Vergabe an das Emirat. Die WM könne sowohl im Sommer als auch im Winter problemlos ausgetragen werden, da die Stadien mit Klimaanlagen ausgestattet werden sollten.