Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungschef schaut dem Volk auf's Maul - als Taxifahrer

Sie lesen gerade:

Regierungschef schaut dem Volk auf's Maul - als Taxifahrer

Schriftgrösse Aa Aa

Um zu erfahren, was “die Leute wirklich denken”, hat sich Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg hinter das Steuer eines Taxis gesetzt. Das Wahlkampfmanöver ist ein voller Erfolg, Hunderttausende klickten das Video binnen kürzester Zeit. Bei der Parlamentswahl am 9. September zählen Stoltenberg und seine linke Koalition nicht zu den Favoriten.

Mit blauer Strickjacke, orangefarbener Krawatte und Sonnenbrille lenkte der 54-Jährige Stoltenberg einen schwarzen Mercedes. Von vielen Fahrgästen wurde er erkannt.

Stoltenberg: „Das Taxi ist ein Ort, an dem die Leute wirklich sagen, was sie meinen.“ Seine Fahrgäste wurden mit versteckter Kamera gefilmt und anschließend um Erlaubnis gebeten, in dem Video zu erscheinen.

Viele lachten verlegen, nahmen dann aber doch die Gelegenheit wahr, mit dem Sozialdemokraten über Politik zu sprechen, zum Beispiel über Schul- oder Ölpolitik an. Eine Frau schimpfte über zu hohe Managergehälter:

“All die Gehälter in der Wirtschaft… Die sollten nicht so hohe Gehälter kriegen. ..”

Stoltenberg: “Das ist schwer auszuhebeln. Sie schieben sich das gegenseitig zu und nehmen sich gegenseitig zum Maßstab, wir wollen …”

Die ältere Frau: “Ja, aber Sie sind der Regierungschef..”

Stoltenberg: “Aber allein kann ich der Wirtschaft auch nichts aufzwingen.. “

Acht Jahre lang sei er nicht Auto gefahren, gestand Stoltenberg. Und dann noch zuhören.

Eine spanische Touristin fragt:

“Sie hören auf als großer Zampano?”-

Stoltenberg: “großer Zampano?”-

die Frau: “Ja, als großer Papa.”

Stoltenberg: “Als Regierungschef? Nein, als Regierungschef höre ich nicht auf.”

Mit dpa, AFP