Eilmeldung

Eilmeldung

Art Everywhere: Ganz Großbritannien wird zur Galerie

Sie lesen gerade:

Art Everywhere: Ganz Großbritannien wird zur Galerie

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritanniens Straßen werden in den kommenden zwei Wochen zur größten Kunstgalerie der Welt. Auf über 22.000 Werbetafeln sind insgesamt 57 verschiedene Gemälde zu sehen. Dazu kommen etwa 2.000 Busse und rund 1.000 Taxis in London.

Die Menschen sind begeistert: Als Design-Student finde ich das großartig. So wird Kunst für alle zugänglich, auch für die, die in keine Galerie gehen”, meine eine Frau. “Das ist eine fantastische Idee und die Frau da an der Bushaltestelle ist recht hübsch, aber ich fürchte am Ende gewinnt wieder die Werbung”, meint eine andere Frau.

Für hundert Kunstwerke konnte man in Sozialen Netzwerken seine Stimme abgeben, die 57 besten wurden ausgewählt.

“Art Everywhere ist eine dieser brillanten Ideen, die es nur einmal im Leben gibt. Es ist eine einfache Idee: Man fragt die Menschen nach den 50 beliebtesten Kunstwerken. Nach der Abstimmung druckt man sie und hängt sie an 22.000 Werbeflächen im ganzen Land auf. So einfach ist das”, meint Marc Sands von der Tate Gallery, die das Projekt begleitet.

Finanziert wird “Art Everywhere” durch ein Crowd-Funding-Modell, sowie Mittel der Tate Gallery, des Art-Funds und der Werbeindustrie.

Link

Art Everywhere (englisch)

Folgen Sie Euronews Deutsch auf Facebook und Twitter