Eilmeldung

Eilmeldung

Beleidigte Oprah: "Wollte keinen Medienrummel"

Sie lesen gerade:

Beleidigte Oprah: "Wollte keinen Medienrummel"

Schriftgrösse Aa Aa

US-Talkerin Oprah Winfrey hat sich bei den Schweizern entschuldigt. Sie habe mit ihren Aussagen keinen Mediensturm entfachen wollen. Winfrey hatte sich über eine ihrer Meinung nach rassistische Behandlung in einem Handtaschengeschäft in der Schweiz beklagt.

Winfrey habe eine Handtasche (Preis: 35.000 Schweizer Franken), kaufen wollen, die Verkäuferin habe sie ihr nicht zeigen wollen, hieß es in der Presse. Die Verkäuferin sagte, sie wisse gar nicht, wovon Winfrey spreche. Sie habe sie zwar nicht erkannt, hätte aber alle Taschen hervorgezogen, die die Kundin habe sehen wollen. Ihre Vorgesetzte hatte gesagt, es handele sich möglicherweise um ein Sprachproblem, da die Verkäuferin des Englischen nicht mächtig sei und Frau Winfrey kein Deutsch spreche.

Folgen Sie Euronews Deutsch auf Facebook und Twitter