Eilmeldung

Eilmeldung

Greiser US-Mafia-Boss schuldig gesprochen

Sie lesen gerade:

Greiser US-Mafia-Boss schuldig gesprochen

Schriftgrösse Aa Aa

Mindestens 19 Morde soll James “Whitey” Bulger in Auftrag gegeben oder selbst verübt haben. Jetzt haben zwölf Geschworene in Boston (US-Bundesstaat Massachusetts) den den 83 Jahre alten Gangsterboss in 31 von 32 Anklagepunkten des Mordes und der Führung einer kriminellen Organisation für schuldig befunden. Von den 70er-Jahren an war Bulger zwei Jahrzehnte lang der Kopf der “Winter Hill Gang”, der irischen Mafia in Boston und Neu-England.

Patricia Donahue, Ehefrau des Opfers, das unbeteiligt in eine Schießerei geraten war:

“Das hat mich ganz kribbelig gemacht, all dieses “nicht bewiesen”,“nicht bewiesen” in der Anhörung. Als sie dann zu meinem Mann kamen und es hieß “schuldig”, da haben mich meine Gefühle überwältigt.”

Die 12 Geschworenen im Gericht hörten von Erschießungen anderer Krimineller am helllichten Tag, von übel zugerichteten Opfern, auf die Bulger mit dem Maschinengewehr gezielt habe und wie dann den Toten die Zähne ausgerissen wurden, damit sie nicht so leicht identifizieren waren.

Bulger war 16 Jahre auf der Flucht und wurde erst vor gut zwei Jahren geschnappt.

Erleichtert wurde ihm das durch seine Rolle als Informant der Bundespolizei FBI. Ein korrupter FBI-Agent hatte ihn 1994 vor einer geplanten Anklage gewarnt, worauf Bulger untertauchte.

Das Strafmaß wird Mitte November verkündet.

Laut Anklage agierten Bulger und seine Bande als „das Gesetz in der Unterwelt“ – mal „als Richter, als Geschworene und gelegentlich als Henker“.

Einen Film gibt es auch schon, von Martin Scorsese: Departed – Unter Feinden.

Mit AFP

Folgen Sie Euronews Deutsch auf Facebook und Twitter