Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wahlsieg anerkannt - Ibrahim Boubacar Keita ist neuer malischer Staatspräsident


Mali

Wahlsieg anerkannt - Ibrahim Boubacar Keita ist neuer malischer Staatspräsident

Mali hat einen neuen Staatspräsidenten. Politikveteran Ibrahim Boubacar Keita hatte bereits im ersten Wahlgang 40 Prozent der Simmen erhalten und galt als klarer Favorit der Stichwahl.

Sein Herausforderer Soumaila Cissé, ehemaliger Finanzminister des Wüstenstaats, hat den Sieg Keitas bereits anerkannt. Noch vor Bekanntgabe des offiziellen Resultats besuchte er den neuen Staatspräsidenten in seinem Haus in der Hauptstadt Bamako.

“Ich danke dem zweitplatzierten Soumaila. Ich bin gerührt von diesem brüderlichen Besuch, den er und seine Familie mir abstatten”, so Keita.

Mehr als ein Jahr nach dem Militärputsch in Mali warten auf den neuen Präsidenten dringende Aufgaben. Nach der Gewaltherrschaft islamistischer Rebellen im Norden des Landes muss die Region neu aufgebaut werden.

Erst ein Eingreifen französischer und afrikanischer Soldaten im Januar hatte die Seperatisten zum Aufgeben gebracht. Zusätzliche Probleme in Mali sind eine hohe Arbeitslosigkeit, die Armut der Bevölkerung und eine mangelhafte Infrastruktur.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Wieder Kritik an Israels Siedlungspolitik