Eilmeldung

Eilmeldung

Kairo-Korrespondent erlebt Räumung hautnah mit

Sie lesen gerade:

Kairo-Korrespondent erlebt Räumung hautnah mit

Schriftgrösse Aa Aa

Rauchschwaden und Geschützlärm über den Plätzen Kairos, in Ägypten ist die Lage nach wie vor unübersichtlich. Der Rabaa al-Adawiya Platz im Osten der Stadt liegt in Ruinen. Die Unterstützer der Muslimbruderschaft wollen nicht weichen und verteidigen den Rabaa al-Adawiya Platz, wo seit mehreren Stunden gekämpft wird. Aus allen Richtungen wird geschossen. Die Menschen sind angespannt und nervös. Ein Augenzeuge berichtet:
“Flugzeuge haben die Zone überflogen und aus der Luft geschossen. Überall sind Scharfschützen, die mit echter Munition auf alles schießen, was sich bewegt.”

Auf dem Boden sieht man Blutlachen, unserem Reporter werden Tote gezeigt. Immer wieder hört man Schüsse. Die Menschen sind angespannt und nervös.

Unser Korrespondent Mohammed Shaikhibrahim hat Mühe, im Kugelhagel zu sprechen: “Die Unterstützer der Muslimbruderschaft sind weiterhin hier und verteidigen den Rabaa al-Adawiya-Platz, wo seit mehreren Stunden gekämpft wird. Wie Sie sehen, wird aus allen Richtungen geschossen, die Kugeln fliegen aus Ecken über den Rabaa al-Adawya-Platz.”

Unser Korrespondent erholt sich mit anderen Betroffenen von einer Tränengas-Attacke.