Eilmeldung

Eilmeldung

Erfolg bei der Forschung nach dem Ursprung von Tumoren

Sie lesen gerade:

Erfolg bei der Forschung nach dem Ursprung von Tumoren

Schriftgrösse Aa Aa

Einem internationalen Ärztekonsortium ist es gelungen zu zeigen, welche Mechanismen ursächlich für die Entstehung von Genveränderungen sind, die Tumore auslösen.

Durch die Analyse der DNA-Sequenz aller Gene von mehr als 7000 Tumoren konnten die Wissenschaftler über 20 verschiedene Muster von Erbgutveränderungen, sogenannte Mutationen, finden.

Von diesen Mutationen waren einige in mehr als der Hälfte aller Tumorarten nachweisbar. Zusätzlich konnten die Wissenschaftler spezifische Mechanismen aufdecken, die die Entstehung eines Teils dieser Erbgutveränderungen erklären. Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden jetzt in der Zeitschrift “Nature” veröffentlicht.

Die Forschergruppe um Ludmil Alexandrow und Mike Stratton erklärt, man hoffe durch die Aufklärung dieses Mechanismus neue Ansatzpunkte für eine spezifische Therapie oder Prävention zu finden.

Auch deutsche Wissenschaftler von der Kieler Christian-Albrechts-Universität und dem Universitätsklinikums Schleswig-Holstein waren an dem Großprojekt beteiligt.