Eilmeldung

Eilmeldung

Jonny K: Haftstrafen für Täter

Sie lesen gerade:

Jonny K: Haftstrafen für Täter

Schriftgrösse Aa Aa

Im Prozess um den Tod des Berliners Jonny K. müssen sechs junge Männer ins Gefängnis. Das Landgericht verurteilte den Ex-Boxer Onur U. als Haupttäter zu viereinhalb Jahren Jugendhaft wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Alle Beteiligten hatten Schläge und Tritte eingeräumt, aber die Verantwortung für den Tod des 20-Jährigen übernahm niemand. Seine Schwester hofft auf Aufklärung: “Im Endeffekt weiß man nicht, wer es getan hat. Und die einzigen Leute, die es wirklich wissen, wer welchen Schlag gemacht hat, wer Jonny getreten hat, sind diese sechs Jungs. Und ich hoffe einfach irgendwann, wenn sie erwachsen sind oder groß sind, irgendeiner kommt und sagt, ja ich habe es getan. Einfach nur, damit ich weiß, okay er steht dazu.”

Seine Schwester gründete inzwischen den Verein “I am Jonny” mit dem sie sich für ein tolerantes Miteinander einsetzt. Jonny K. hat im Oktober 2012 in der Nähe vom Berliner Alexanderplatz versucht, einen Freund zu verteidigen. Dabei wurde er selbst so schwer verprügelt, dass er einen Tag später an Gehirnblutungen starb.