Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesien in der Krise

Sie lesen gerade:

Tunesien in der Krise

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lage in Tunesien bleibt angespannt: Gewerkschaften drohen mit neuen Protesten. Denn ihre Forderung nach einer unabhängigen Experten-Regierung lehnt die islamistische Regierungspartei Ennahda ab.

Diese könne nicht das Land durch seine schwierige Lage steuern, erklärte Ennahda-Chef Rached Ghannouchi. Zugleich warnte er die Opposition vor einem Putsch wie in Ägypten: “Ich sage allen Tunesiern, dass wir eine Lektion aus der Situation in Ägypten lernen müssen. Wir sollten eng zusammenstehen und einen Konsens finden, um eine Machtübernahme durch das Militär in Tunesien zu vermeiden.”

Die Bevölkerung ist tief gespalten. Viele werfen der Regierung vor, dass es seit ihrem Antritt im Herbst 2011 keine Reformen gegeben habe. Zwar seien Neuwahlen versprochen worden, aber weder gebe es ein Datum, noch ein neues Wahlrecht.