Eilmeldung

Eilmeldung

Kairo: Mursi-Anhänger und andere Militär-Gegner protestieren

Sie lesen gerade:

Kairo: Mursi-Anhänger und andere Militär-Gegner protestieren

Schriftgrösse Aa Aa

In Kairo haben Anhänger des vom Militär gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi protestiert. In sechs Demonstrationen zogen sie Richtung Verfassungsgericht, die Sicherheitskräfte riegelten die Gegend um das Gericht ab. Unter den Demonstranten waren Medienberichten auch Teilnehmer, die nicht zu den Muslimbrüdern gehörten.

Ein Demonstrant sagte: “Wir protestieren weder für Mursi noch für die Bruderschaft, sondern für eine gerechte Sache und ein Land, das von den Stiefeln des Militärs vergewaltigt wurde.”

Die Muslimbrüder sagten eine geplante Demo auf dem Roxy-Platz ab. Auf den Dächern der umliegenden Häuser seien Schläger und Scharfschützen, hieß es.

Unterdessen rief Armeechef Abdelfattah al-Sisi die Muslimbrüder auf, ihren Protest zu beenden und sich am politischen Prozess zu beteiligen. Armee und Polizei würden nicht zulassen, dass Mursi-Anhänger die Entwicklung des Landes sabotierten, so al-Sisi.

Er sagte: “Der Wille des ägyptischen Volkes ist frei. Es kann sich frei wählen, wer er regieren soll. Wir sind die Wächter dieses Willens. Die Armee und die Polizei sind die Wächter des Volkswillens, das Volk soll seine Anführer selbst wählen.”

Laut den Sicherheitskräften kamen am Sonntag 38 Anhänger der Muslimbrüder bei einem Aufstand in einem Gefängnis ums Leben. Einige Insassen hatten versucht zu fliehen. Offiziellen Angaben zufolge sind bei den Zusammenstößen der vergangenen Tage im ganzen Land mehr als 800 Menschen ums Leben gekommen.

Mit dpa, Reuters, AP, AFP