Eilmeldung

Eilmeldung

Partner von Enthüllungsjournalist stundenlang verhört

Sie lesen gerade:

Partner von Enthüllungsjournalist stundenlang verhört

Schriftgrösse Aa Aa

Der Lebenspartner des britischen Enthüllungs-Journalisten Glenn Greenwald, David Miranda, hat die brasilianische Regierung aufgefordert, gegen seine neunstündige Festnahme auf dem Londoner Flughafen zu reagieren. Miranda war von britischen Sicherheitsagenten verhört worden und durfte keinen Anwalt hinzuziehen.

In Rio de Janeiro wurde Miranda von Greenwald auf dem Flughafen empfangen. Greenwald nannte den Vorfall eine “Einschüchterung der Presse” und drohte nun erst recht über Großbritannien und die Abhörpraktiken des Geheimdienstes zu berichten. “Ich weiß sehr viel über Großbritannien. Sie werden noch bereuen, was sie getan haben”, so Greenwald. Der “Guardian”-Reporter steht wegen seiner Zusammenarbeit mit dem US-Geheimdienstenthüller Snowden im Fokus.

Die brasilianische Regierung zeigte sich über den Vorfall “sehr besorgt”. Es sei eine “unentschuldbare” Maßnahme gegen ihren Staatsbürger ergriffen worden. Gegen Greenwald habe keine Anschuldigung vorgelegen, die das Verhör gerechtfertigt hätte. “Wir hoffen, dass so etwas nicht mehr vorkommt”, so der brasilianische Außenminister Antonio de Aguiar Patriota. “Ich werde auch mit dem britischen Außenminister William Hague über diesen Vorfall sprechen.”

Die Briten beriefen sich bei dem Verhör auf ein Anti-Terror-Gesetz, das eine Festnahme ohne richterliche Anordnung und ohne Recht auf juristischen Beistand
ermöglicht.

Folgen Sie Euronews Deutsch auf Facebook und Twitter