Eilmeldung

Eilmeldung

Ingolstadt: Noch zwei Geiseln in der Gewalt des Täters

Sie lesen gerade:

Ingolstadt: Noch zwei Geiseln in der Gewalt des Täters

Schriftgrösse Aa Aa

In Ingolstadt in Bayern hat ein bewaffneter Mann noch zwei Menschen im Alten Rathaus in seiner Gewalt. Mehr als 200 Polizisten sind im Einsatz. Ein Spezialeinsatzkommando aus München ist vorort. Ursprünglich hatte der Mann vier Menschen als Geiseln genommen. Eine Frau wurde am Vormittag freigelassen, ein Mann nach Verhandlungen am frühen Nachmittag.

Der 24-jährige Täter soll aus einer psychiatrischen Klinik geflohen sein und in der Vergangenheit eine Angestellte des Bürgermeisters verfolgt und bedroht haben.

Nun hat der Geiselnehmer noch eine Frau und einen Mann in seiner Gewalt. Bei der Frau soll es sich um das Stalking-Opfer handeln. Ursprünglich sei die 25-jährige Frau und der Geiselnehmer einmal befreundet gewesen. Sie hätten Dutzende von E-mails und SMS ausgetauscht, so lokale Medien. Dann habe die Frau jedoch die Beziehung abbrechen wollen. Der junge Mann entwickelte sich dann zu ihrem Stalker und belästigte sie auch auf der Arbeit. Im Alten Rathaus sei er kein Unbekannter gewesen. Er hatte dort Hausverbot.

Bei der am Nachmittag freigelassenen Geisel handelt es sich um den 69-jährigen Dritten Bürgermeister von Ingolstadt, Sepp Mißlbeck. Er sei den Umständen entsprechend wohlauf. Seinen Berichten zufolge waren die anderen beiden Geiseln körperlich unversehrt, aber seelisch sehr mitgenommen, als er freigelassen wurde.

Der Täter musste sich in der Vergangenheit bereits wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte verantworten. Die Polizei ist in Kontakt mit dem Mann. Auf seine Forderungen nach Zigaretten, bestimmten Medikamenten und einem Döner wurde eingegangen. Unbestätigten Angaben zufolge ist auch der Psychiater des Mannes vorort und spricht mit ihm.

Ein für den Abend geplanter Wahlkampfauftritt der deutschen Kanzlerin Angela Merkel auf dem Rathausplatz in Ingolstadt wurde abgesagt. Die Sicherheit des Geiseln gehe über alles, sagte Ingolstadts Oberbürgermeister Alfred Lehmann.