Eilmeldung

Eilmeldung

Usain Bolt zum Dritten

Sie lesen gerade:

Usain Bolt zum Dritten

Schriftgrösse Aa Aa

Der jamaikanische Sprinter hat bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft mit der Staffel Gold über 4 × 100 Meter gewonnen und damit seine dritte Goldmedaille in Moskau geholt.

Silber ging an die USA und Bronze an Kanada, weil die ursprünglich drittplatzierten Briten disqualifiziert wurden.

Der sechsfache Olympiasieger Usain Bolt ist jetzt mit acht Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen der erfolgreichste Leichtathlet der WM-Geschichte.

Auch das Frauenrennen über 4 × 100 Meter gewann Jamaika. Damit sicherte sich auch Shelly-Ann Fraser Pryce ihre dritte Goldmedaille bei dieser WM.

Silber ging an die USA, Bronze an Großbritannien. Die ursprünglich zweitplatzierten Französinnen wurden disqualifiziert.

Zur ersten Goldmedaille ihrer Karriere schrie sich Christina Obergföll im Speerwurf. Nach fünf Silbermedaillen bei großen Meisterschaften endlich ein Titel für die Deutsche.

Eunice Jepkoech Sum aus Kenia gewann über 800 Meter. Sie holte Gold vor Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Marija Sawinowa aus Russland.

Auf der 1.500-Meter-Strecke zeigte Olympiasieger Asbel Kiprop aus Kenia sein Können. Er sicherte sich den Titel in einem engen Finale vor Matthew Centrowitz aus den USA. Der Südafrikaner Johan Cronje gewann Bronze.

Am Schlußtag durften sich die Franzosen über ihre erste Goldmedaille bei dieser Weltmeisterschaft freuen. Im Dreisprung gewann Teddy Tamgho. Mit der Weltjahresbestleistung von 18,04 Meter verwies er Pedro Pablo Pichardo aus Kuba, der 17,68
Meter sprang und Will Claye aus den USA auf die Plätze.

Im Medaillenspiegel belegt Russland Platz eins. Deutschland landet auf Rang fünf. Für die Schweiz und Österreich gab es keine Medaillen.