Eilmeldung

Eilmeldung

Junge Feuerwehrfrau bei Waldbrand in Portugal getötet

Sie lesen gerade:

Junge Feuerwehrfrau bei Waldbrand in Portugal getötet

Schriftgrösse Aa Aa

In Portugal ist eine Feuerwehrfrau beim Einsatz gegen die Waldbrände ums Leben gekommen. Die 22-jährige starb in einer schwer zugänglichen Gebirgsgegend, knapp 80 Kilometer südwestlich der nordportugiesischen Metropole Porto. Sie ist bereits das dritte Todesopfer in diesem Sommer. Erst vor wenigen Tagen war ein Mitarbeiter des Stromversorgers Energías de Portugal (EDP) getötet worden. Bei der Reparatur einer durch ein Feuer ausgefallenen Leitung erhielt er einen Stromschlag.

In Portugal wüteten momentan unkontrolliert zehn größere Feuer. Die Brandherde konzentrieren sich auf den Norden und die Mitte des Landes. Nach Angaben des Zivilschutzes werden mehr als 750 Feuerwehrleute eingesetzt. Auch in Spanien tobten mehrere Waldbrände. Die Waldbrandgefahr wird in Spanien und Portugal vor allem von der zum Teil extremen Trockenheit erhöht. Vereinzelt werden Temperaturen von über 40 Grad gemessen.

Weiterführender Link
Zivilschutz Portugal (portugiesisch)