Eilmeldung

Eilmeldung

USA und Russland fordern UN-Beobachter in Syrien

Sie lesen gerade:

USA und Russland fordern UN-Beobachter in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Verdacht, dass in Syrien chemische Waffen eingesetzt wurden, hat jetzt erstmals zu einer gemeinsamen Haltung von Washington und Moskau geführt. Die USA und Russland fordern Syrien auf, UN-Beobachter ins Land zu lassen, um zu prüfen, ob tatsächlich Giftgas zum Einsatz gekommen ist.

“Wenn das Assad-Regime mit diesen Angriffen nichts zu tun hat, wenn keine chemischen Waffen zum Einsatz gekommen sind, dann gibt es auch keinen Grund, das UN-Team nicht ins Land zu lassen”, so US-Sprecherin Jennifer Psaki.

Die Oppositionellen hatten Mitte der Woche ein Video veröffentlicht, auf dem die Opfer eines Giftgasangriffes zu sehen sein sollen. Diese Bilder sollen beweisen, dass die Regierungstruppen in der Nähe von Damaskus chemische Waffen eingesetzt haben. Das Regime hat dies entschieden dementiert.

Wie die französische Tageszeitung Le Figaro und die israelische Website Debka Files jetzt meldeten, sollen in Jordanien Rebellenkommandos unter Führung der USA operieren. Diese Truppen seien von amerikanischen und jordanischen Kommandoeinheiten ausgebildet und von Saudi-Arabien und den USA mit Waffen ausgestattet worden. 550 Rebellen sollen bereits in Südsyrien eingedrungen sein.