Eilmeldung

Eilmeldung

Lebenslange Haft für US-Soldat wegen Massaker in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Lebenslange Haft für US-Soldat wegen Massaker in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Soldat Robert Bales ist für ein Massaker mit 16 Toten in Afghanistan von einem amerikanischem Militärgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Eine vorzeitige Entlassung ist nicht möglich. Damit hat das Gericht die mögliche Höchststrafe verhängt. Bales hatte sich für schuldig bekannt und damit eine mögliche Todesstrafe verhindert.

Die als Zeugen nach Amerika angereisten Angehörigen der Opfer zeigten sich mit dem Urteil unzufrieden:“Er hat nur eine lebenslange Freiheitsstrafe bekommen. Aber ich frage mich: Welche Strafe würde ein Amerikaner fordern, wenn ein Mann mitten in der Nacht in sein Haus eindringt, elf Familienmitglieder umbringt und sie dann verbrennt?”

Der 40-jährige zweifache Familienvater hatte sich in einer Nacht im März 2012 unbefugt von seinem Stützpunkt entfernt und in zwei Dörfern insgesamt 16 Zivilisten ermordet, darunter neun Kinder. Nach dem Blutbad hatte Bales die Leichen der Opfer verbrannt.