Eilmeldung

Eilmeldung

Schwere Waldbrände in Kalifornien kaum unter Kontrolle

Sie lesen gerade:

Schwere Waldbrände in Kalifornien kaum unter Kontrolle

Schriftgrösse Aa Aa

Seit Tagen wüten die Brände im US-Bundesstaat Kalifornien. Rund 2.600 Helfer sind im Einsatz. Trotzdem konnte die Feuerwehr die Brände bisher kaum eindämmen. Denn trotz des Großeinsatzes ist das Feuer, das auch den berühmten Yosemite-Nationalpark erreicht hat, bisher nur zu fünf Prozent unter Kontrolle. Insgesamt sind den Flammen bisher mehr als 400 Quadratkilometer Wald- und Buschland zum Opfer gefallen.

Ashley Taylor, Sprecherin des amerikanischen Forstdienstes erklärt: “Es gibt immer noch Hindernisse, die das Löschen schwer machen: das steile Gelände, die trockene Vegetation und die starke Feueraktivität”

Der Brand in der kalifornischen Gebirgsregion Sierra Nevada bedroht auch die Stromversorgung von San Francisco, das etwa 320 Kilometer vom Feuergebiet entfernt liegt. Nachdem bereits Schäden an den Elektrizitäts-Einrichtungen entstanden waren, rief Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown am Freitag den Notstand für die Stadt aus.