Eilmeldung

Eilmeldung

USA und Großbritannien stimmen sich wegen Syrien ab

Sie lesen gerade:

USA und Großbritannien stimmen sich wegen Syrien ab

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA und Großbritannien haben sich in der Syrien-frage abgestimmt. US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron telefonierten miteinander. Dabei äußerten beide ihre “tiefe Besorgnis” über den angeblichen Einsatz von Chemiewaffen.

Der Präsident der syrischen Nationalkoalition, Ahmad al-Dscharba, machte den Westen indirekt mitverantwortlich für den Giftgaseinsatz. “Heute fordere ich den amerikanischen Präsidenten, den französischen Präsidenten und den britischen Premierminister auf, ihrer Verantwortung nachzukommen”, sagte al-Dscharba.

Nach einer Unterredung mit al-Dscharba in Istanbul forderte der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu den Weltsicherheitsrat zum Eingreifen auf: “Wenn sie dazu nicht in der Lage sind, ich habe immer gesagt, das ist nicht die einzige Option, dann wird es unausweichlich, dass die Länder, die für das menschliche Gewissen stehen, sich zusammensetzten und eine neue Initiative starten”, erklärte Davutoğlu.

Nach einem Treffen von Präsident Obama mit seinem Sicherheitsteam sind militärische Schritte der USA gegen Syrien weiter offen. Man sammle nach wie vor Fakten, um festzustellen, was vorgefallen sei.