Eilmeldung

Eilmeldung

Dutzende Anschlagsopfer im Irak

Sie lesen gerade:

Dutzende Anschlagsopfer im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Anschlägen im Irak sind mindestens 48 Menschen ums Leben gekommen.
Nach Angaben aus Sicherheitskreisen starben in Baquba, rund 60 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad, am Sonntag mindestens elf Personen bei der Explosion einer Autobombe. Am selben Tag erschossen uniformierte Unbekannte fünf irakische Soldaten auf dem Weg von Bagdad nach Mosul. Ihre Leichen sollen anschließend verbrannt worden sein.
Erst am Freitag hatte ein Selbstmordattentäter in einem gut besuchten Café im Norden Bagdads 25 Menschen getötet und 50 weitere verletzt.

Eine bewaffnete sunnitische Bewegung mit Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida hat seit Anfang des Jahres die Zahl ihrer Anschläge erhöht. Allein im Juli starben dabei mehr als 1000 Menschen.