Eilmeldung

Eilmeldung

Erste "Chroniken der Unterwelt"-Verfilmung mit Lily Collins

Sie lesen gerade:

Erste "Chroniken der Unterwelt"-Verfilmung mit Lily Collins

Schriftgrösse Aa Aa

Zu den mit Spannung erwarteten Kinohighlights in diesem Sommer gehört die erste filmische Umsetzung der Fanatsy-Roman-Serie “The Mortal Instruments (“Chroniken der Unterwelt”).
Es geht um Schattenjäger und Vampire, unerfüllte Liebe und eine kluge, charismatische Heldin. Ähnlichkeiten mit anderen Fantasy-Serien wie “Twilight”? Rein zufällig meint Regisseur Harald Zwart. “Was mich und meine Frau an diesem Stoff reizte, war die Hauptfigur, Clary Fray. Wir haben selbst eine Tochter und mit meiner Frau sprachen wir über die Wirkung positiver, weiblicher Vorbilder. Dieses Mädchen ist anders, als in den meisten anderen Filmen, sie steht zu sich selbst. Sie ist kein verzweifeltes Fräulein in Not, das gerettet werden muss. Sie ist sehr stark und steht ihre Frau.”

Die Hauptrolle übernimmt eine junge Schauspielerin mit berühmtem Namen Lily Collins, genau die Tochter von Genesis-Legende Phil Collins. “City of Bones” heißt der erste “Chroniken der Unterwelt”-Film. Vorlage war der gleichnamige Roman der Amerikanerin Cassandra Clare. Mit der filmischen Umsetzung scheint die Autorin zufrieden. “Harald Zwart stellt die Welt der Schattenjäger glaubhaft dar, er hat einen präzisen Blick und Sinn fürs Detail und traf meiner Ansicht nach zwei hervorragende Entscheidungen. Er hat auf Film gedreht, nicht digital, was dem Bild einen reichen und tiefen Aspekt verleiht. Und er hat mit echten Kulissen gearbeitet, statt sie am Computer zu erzeugen. Jedes Buch, jeder Hintergrund, jede Waffe, alles ist echt. Die Schauspieler haben alle Stunts selbst ausgeführt, kein Gesicht wurde nachträglich ausgetauscht. Es fühlt sich sehr echt und spontan an.”

Jamie Campbell Bower, Jonathan Rhys Meyers und Kevin Zegers sind in weiteren Hauptrollen zu sehen. Ab Ende August auch in den deutschsprachigen Kinos.