Eilmeldung

Eilmeldung

US-Todesurteil: Nidal Hasan soll sterben

Sie lesen gerade:

US-Todesurteil: Nidal Hasan soll sterben

Schriftgrösse Aa Aa

Nach seinem Amoklauf auf dem texanischen Stützpunkt Fort Hood vor vier Jahren ist der US-Militärpsychiater Nidal Hasan zum Tode verurteilt worden. Mit dem Beschluss einer 13-köpfigen Militärjury könnte es zum ersten Mal seit 1961 zur Hinrichtung eines aktiven US Soldaten kommen. Hasan könnte die Vollstreckung nach Expertenmeinung aber durch juristische Manöver viele Jahre hinauszögern.

Der heute 42-Jährige Hasan hatte im November 2009 auf der Militärsbasis ein Blutbad angerichtet, bei dem er 13 Menschen tötete.Die Staasanwaltschaft warf ihm vor, er habe sich als islamistischer Dschihad-Krieger verstanden und so viele US-Soldaten wie möglich erschießen wollen. Er selbst hatte angegeben, er habe mit der Tat radikalislamistische Taliban in Afghanistan vor US-Soldaten schützen wollen. Hasan wurde bei der Tat von der Polizei niedergestreckt und ist seitdem von der Hüfte abwärts gelähmt.