Eilmeldung

Eilmeldung

Vuelta: Martin scheitert zehn Meter vor dem Ziel - nach langer Flucht

Sie lesen gerade:

Vuelta: Martin scheitert zehn Meter vor dem Ziel - nach langer Flucht

Schriftgrösse Aa Aa

Es war ein Rennen mit einem überraschenden Ende: Der Däne Michael Morkov hat die sechste Etappe der “Vuelta a Espana” gewonnen – in der allerletzten Sekunde. Was war geschehen: Der Deutsche Tony Martin hatte gleich nach dem Start der 177 Kilometer langen Etappe attackiert und kam weg. Keiner konnte folgen.

Martin hielt das Peloton fast vier Stunden auf Distanz. Das Feld kam erst auf den letzten 15 Kilometern ran. Doch auch da wurde der Ausreißer nicht gestellt, obwohl der Abstand teilweise nur sechs Sekunden betrug. Eine Überraschung lag in der Luft und tatsächlich, die Entscheidung fiel dann auf den letzten Metern. Morkov vom Team Saxo-Tinkoff fing Martin kurz vor der Ziellinie ab und holte sich den Sieg.

Maximiliano Richeze aus Argentinien wurde Zweiter vor Fabian Cancellara aus der Schweiz. In der Gesamtwertung keine Überraschungen: Vincenzo Nibali (ITA) bleibt im Roten Trikot des Spitzenreiters, vor dem ältesten Teilnehmer Chris Horner (USA).