Eilmeldung

Eilmeldung

"Hände weg von Syrien": Anti-Kriegs-Proteste in mehreren Ländern

Sie lesen gerade:

"Hände weg von Syrien": Anti-Kriegs-Proteste in mehreren Ländern

Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren Ländern hat es Proteste gegen den drohenden Militäreinsatz in Syrien gegeben. So etwa in den USA vor dem Weißen Haus in der Hauptstadt Washington. Präsident Barack Obama hatte in den vergangenen Stunden erneut von einem gezielten Einsatz in dem Bürgerkriegsland gesprochen.

Brian Becker von der Anti-Kriegs-Organisation The Answer Coalition: “Die Syrer gehen in Scharen über die Grenzen. Und warum? Weil sie fürchten, dass die Amerikaner Damaskus bombardieren werden.

“Hände weg von Syrien”, riefen Demonstranten in New York. Auf dem Times Square hatten sie sich versammelt, viele sagten, sie hätten nach Afghanistan und Irak schlicht genug vom Krieg. Auch sagen einige, die Regierung lüge und habe keine wirklichen Beweise..

In der griechischen Hauptstadt Athen liefen Hunderte Anti-Kriegs-Demonstranten zur US-Botschaft. Organisiert wurde der Protest von der kommunistischen Partei Griechenlands. Entsprechend oft waren deren Flaggen zu sehen. Von der Partei hieß es, Griechenland solle sich in keiner Weise an einem möglichen Militärschlag beteiligen.

In der Türkei demonstrierten Mitglieder der Arbeiterpartei vor den Militärflughafen Incirlik, wo auch die US-Luftwaffe Kampfjets stationiert hat. Von hier aus könnten Angriffe gegen Syrien geflogen werden.

Ein Demonstrant meinte: “Wir sollten es der Türkei nicht erlauben, Syrien anzugreifen, nur um US-Interessen zu schützen. Es wäre schlimm, wenn Tausende Zivilisten getötet würden, wie es im Irak passiert ist.”

Von Incirlik aus sind es nur rund 120 Kilometer bis Syrien. Vor der Irak-Invasion 2003 starteten hier Jets der Briten und Amerikaner, die die Flugverbotszone über dem Irak überwachten.

Mit Reuters, dpa

Zusatzlinks

Homepage der Anti-Kriegs-Organisation Answer Coalition
Homepage des Nato-Stützpunkts Incirlik