Eilmeldung

Eilmeldung

Wie man eine gute Führungspersönlichkeit wird

Sie lesen gerade:

Wie man eine gute Führungspersönlichkeit wird

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Führungspersönlichkeit zu sein – ist das angeboren, oder kann man es lernen?

Das “Learner’s Voice”Programm des Weltinnovationsgipfels für Bildung (WISE) soll jungen Leuten aus verschiedenen Ländern Führungs und Beraterfähigkeiten vermittelen: Sie können ihre Sicht der nötigen Änderungen in Bildungssystem Politikern und Entscheidungsträgern vortragen und so als Berater fungieren. Gleichzeitig arbeiten sie in dem Programm aber auch ganz praktisch ihre eigenen Projekte für Änderungen im Bildungswesen aus.

Die internationale Non-Profit-Organisation Ashoka unterstützt Sozialunternehmer finanziell, die mit ihrem jeweiligen gemeinnützigen Projekt gesellschaftlichen Problemen wie zum Beispiel Langzeitarbeitslosigkeit, Bildungsferne oder Obdachlosigkeit abhelfen wollen. Die “Fellows” werden auch in ihrer Führungsqualität gefördert – Learning World zeigt Beispiele aus Polen.

Und auch aus der Vergangenheit ziehen manche Lehren für die Führerschaft der Zukunft – ein indischer Bestsellerautor greift auf das altindische Standardwerk zur Staatsrechslehre zurück und interpretiert das altherbrachte Wissen mit seinen Studenten neu.