Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Energiereform in Mexiko

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Energiereform in Mexiko

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 2000 Mexikaner haben am Samstag gegen eine umstrittene Energiereform in ihrem Land protestiert. Anlass ist die Vorlage des ersten Rechenschaftsberichts von Präsident Enrique Peña Nieto heute.

Bei der Energiereform geht es um eine Öffnung des Energiesektors: Unter anderem soll der staatliche Erdölkonzern Pemex künftig gemeinsame Geschäfte mit Privatunternehmen machen dürfen.

Ein rotes Tuch für die Demonstranten. So sagt der mexikanische Schauspieler und Aktivist Daniel Gimenez Cacho: “Um den Öl- und Energiesektor zu moderniesieren damit wir unsere Souverenität weiter stärken können, muss die Konstitution nicht geändert werden und muss der Staat nicht aus der Industrie entfernt werden.”

In den vergangenen Tagen kam es in Mexiko immer wieder zu
Demonstrationen gegen die zahlreichen Reformvorhaben der Regierung. Auf einem Platz im Stadtzentrum campieren seit rund zwei Wochen tausende Lehrer, die gegen die Bildungsreform protestieren.
Heute wird mit einer Großdemonstration mit mindestens 20.000 Teilnehmern gerechnet.