Eilmeldung

Eilmeldung

Das erste Handy schon mit 5

Sie lesen gerade:

Das erste Handy schon mit 5

Schriftgrösse Aa Aa

Handys in Kinderhand, an diesen Anblick haben sich viele von uns inzwischen schon gewöhnt, notgedrungen. Jüngsten britischen Statistiken zufolge bekommt ein Kind mit durchschnittlich elf Jahren sein erstes Gerät, manche schon viel früher. Über eine Million Kinder in Großbritannien hängen bereits mit zarten fünf Jahren am eigenen Handy. Mehr Sicherheit lautet für viele Eltern das Hauptargument, “jederzeit kontaktbereit”, wie diese Mutter zweier Töchter. “Wenn man seine Kinder aus irgendeinem Grund plötzlich nicht mehr vor sich sieht, gerät man ein paar Minuten lang in Panik, während man sie sucht. Dank Handy dauert das nur noch ein paar Sekunden, ich rufe sie ganz einfach an.”

Was den Experten Sorge bereitet, ist, dass immer jüngere Kinder ein Handy haben, gewissermaßen als Grundausstattung, erläutert Ernest Doku vom britischen Verbraucherportal uSwitch.
“Schon Fünfjährige erfahren auf dem Spielplatz, dass sie in der sozialen Hackordnung ganz unten landen, wenn sie nicht das allerneueste und tollste Smartphone haben oder die meisten Apps.”

Ist das Smartphone erst einmal in Kinderhand, wird der Bildschirm schnell zum Lebensinhalt. Handy-Designer Tom Sunderland entwirft Modelle speziell für Kids, mit denen sich die Nutzung kontrollieren lässt.
“Mit diesen beiden Modellen kann man nur telefonieren. Es gibt keinen Bildschirm, keine herkömmliche Tastatur und keinen Internetzugang. Das schützt vor unangemessenen Webseiten, erotischen SMS-Botschaften und vor Mobbing. Weil das Handy nur zum telefonieren da ist.”

Bei der Umfrage stellte sich auch heraus, dass über 40 Prozent der Eltern nicht regelmäßig auf die Handyausgaben ihrer Kinder achten. Die Experten raten deswegen zu speziellen Kinderverträgen, um den Geldbeutel zu schonen.