Eilmeldung

Eilmeldung

Rumäniens Detroit: Aninoasa ist zahlungsunfähig

Sie lesen gerade:

Rumäniens Detroit: Aninoasa ist zahlungsunfähig

Schriftgrösse Aa Aa

Als erste rumänische Stadt ist das siebenbürgische Aninoasa pleite. Die Stadt hatte sich 700 000 Euro geliehen um die Sanierung einer Brücke und den Bau einer Gaspipline zu finanzieren. Doch mit der Schließung des Kohlebergwerks brachen die lokalen Steuereinnahmen weg. Bei 70 Firmen steht die Stadt in der Kreide, das Elektrizitätswerk stellte wegen unbezahlter Rechnungen die Straßenbeleuchtung ab.

“Unser Bürgermeister pflegt zu scherzen, es gibt weltweit nur zwei wichtige Städte die insolvent sind, Detroit in Amerika und Aninoasa in Europa”, sagt der stellvertretende Bürgermeister Adrian Albescu.

In dem 4.000-Seelen-Nest in Siebenbürgen gibt es keine Arbeit klagen die Bewohner: “Es gibt absolut keine Arbeit, nichts, höchstens als Verkäufer oder Kellner”, klagt Petrica Velovici.

Die Zentralregierung setzt jetzt eine Gesetz durch, dass Kommunen zwingt, Insolvenzantrag zu stellen, wenn ihre Schulden 50 % ihres Einkommens übersteigen. Anioasa, sagen Experten, wird nicht lange die einzige bankrotte Kommune Rumäniens bleiben.

Weiterführende Links

Stadt Aninoasa

Aninoasa im Schiltal (englisch)