Eilmeldung

Eilmeldung

Muslimbrüdern droht Verbotsverfahren

Sie lesen gerade:

Muslimbrüdern droht Verbotsverfahren

Schriftgrösse Aa Aa

Den Muslimbrüdern in Ägypten droht ein Verbotsverfahren. Ein Juristengremium, das die Übergangsregierung berät, empfahl, der islamistischen Vereinigung ihren Status als Nichtregierungsorganisation (NGO) zu entziehen. Damit würde die Bewegung mit Millionen Mitgliedern zwar nicht formell verboten, ihre politische Zukunft aber infrage gestellt.

Ein Mann in Kairo sagte: “Es wird ihnen nicht gelingen, die Muslimbruderschaft abzuschaffen. Die Organisation aufzulösen, das ist einfach, Gamal Abdel Nasser hat das einst gemacht und dachte es sei ihr Ende. Doch sie traten einfach der internationalen Organisation der Muslimbrüder bei, die dann die Aktivisten in Ägypten unterstüzte.”

Ein Großteil der Führungsriege der Muslimbruderschaft sitzt mittlerweile im Gefängnis. Ihr entmachteter Präsident Mohammed Mursi soll wegen Anstachelung zur Gewalt angeklagt werden. Die Lage ist angespannt. Vor einer Polizeiwache in Kairo explodierte eine Bombe, zwei Beamte wurden verletzt.