Eilmeldung

Eilmeldung

Gauck und Hollande Hand in Hand im "Dorf der Märtyrer"

Sie lesen gerade:

Gauck und Hollande Hand in Hand im "Dorf der Märtyrer"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ruinen von Oradour-sur-Glane in Frankreich: Als erster deutscher Präsident hat Joachim Gauck gemeinsam mit dem französichen Präsidenten Francois Hollande den Ort besucht. Die Soldaten der Waffen-SS richteten hier im Juni 1944 ein Massaker an. 642 Männer, Frauen und Kinder wurden erschossen oder sind verbrannt. Oradour-sur-Glane wurde ausgelöscht.

Warum, das weiß man bis heute nicht. Die deutsche Justiz hat vor zweieinhalb Jahren neue Ermittlungen eingeleitet. Andreas Brendel, der Leiter der Zentralstelle zur Aufarbeitung von NS-Verbrechen in Dortmund, erklärte: “Wir haben dann im Laufe dieses Jahres von Januar bis Juni in Frankreich mehrere Zeugen vernommen und Archive ausgewertet mit Hilfe der französischen Polizei, so dass wir jetzt anfangen Mosaiksteinchen für Mosaiksteinchen, Puzzleteilchen für Puzzleteilchen, das Geschehen in Oradour zusammenzusetzen, um uns dann einen Überblick über das Geschehen zu verschaffen.”

Sechs Männer werden verdächtigt, an dem Massaker beteiligt gewesen zu sein. Sie könnten noch dieses Jahr angeklagt werden. Doch die Beweislage ist schwierig und drei von ihnen sind nicht mehr verhandlungsfähig.