Eilmeldung

Eilmeldung

Australien vor Rechtsruck

Sie lesen gerade:

Australien vor Rechtsruck

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Parlamentswahlen in Australien an diesem Samstag (7. September) droht der linken Labor-Regierung von Premierminister Kevin Rudd eine herbe Niederlage. Rudd machte bis zuletzt Kampagne und grillte Würstchen in Neu-Süd-Wales. Letzten Umfragen zufolge sieht es für ihn schlecht aus. Doch, so erklärte er beim Grillen, er habe noch viel Kampfgeist, es sei noch zu schaffen, die Wahlen zu gewinnen, wenn alle bis zum Schluss durchhielten.

Sein Widersacher, der konservative Tony Abbott von der Partei der Liberalen, besuchte eine Gitarrenfabrik in Melbourne und gab sich siegessicher. Abbott punktet bei den Wählern vor allem mit einem großzügigen Paket für bezahlten Mutterschaftsurlaub.

Hinter Abbott standen im Wahlkampf 70 Prozent der australischen Presselandschaft. Die Blätter werden von Medienunternehmer und Abbott-Fan Rupert Murdoch kontrolliert, der sich keiner Neutralität verpflichtet sah.