Eilmeldung

Eilmeldung

Obama trifft Schwulenaktivisten in Sankt Petersburg

Sie lesen gerade:

Obama trifft Schwulenaktivisten in Sankt Petersburg

Schriftgrösse Aa Aa

Vor seiner Abreise aus Sankt Petersburg traf sich US-Präsident Obama mit Schwulenaktivisten in einem Luxushotel. Obama versprach im Dialog mit der russischen Führung weiter Menschenrechtsfragen anzusprechen. Dennoch war der Chef des russischen Schwulen- und Lesbennetzwerks Igor Kochetkow unzufrieden:

“Der Präsident hat gesagt, er kann nicht nur den Menschenrechten im Kontext der Beziehung zu Russland Priorität geben. Denn es gibt noch andere Fragen. Ich stimme dem nicht zu. Aus meiner Sicht vermindern wir die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit auf anderen Gebieten, wenn wir Menschenrechtsfragen ignorieren”, sagte Kochetkow nach dem Treffen mit Obama.

Einige Stunden vor dem Treffen hatten rund 20 Schwulenaktivisten in Sankt Petersburg gegen die wachsende Homophobie in Russland demonstriert. Ein starkes Polizeiaufgebot trennte die Schwulenaktivisten von einer Gruppe Gegendemonstranten aus Reihen der russisch orthodoxen Kirche.