Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungswechsel in Australien: Konservative schlagen Labor

Sie lesen gerade:

Regierungswechsel in Australien: Konservative schlagen Labor

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem kräftigen Denkzettel für parteiinterne
Machtkämpfe haben die Australier ihre linke Labor-Regierung bei der Parlamentswahl am Samstag abgestraft. Klarer Sieger war der konservative Oppositionsführer Tony Abbott (55), der die kommenden drei Jahre mit einer satten absoluten Mehrheit regieren kann. In seiner Siegesrede sage er:

“Erst zum siebten Mal in 60 Jahren gibt es jetzt in Australien einen Regierungswechsel. Die Koalition hat gewonnen, mit 13 sicheren Sitzen, 10 kommen vielleicht noch dazu. Ich kann ihnen mitteilen, dass die australische Labor-Partei bei dieser Wahl auf dem niedrigsten Stand seit mehr als 100 Jahren ist.”

Abbott führt eine Koalition aus Abgeordneten Liberaler und Nationaler Parteien. Regierungs- und Parteichef Kevin Rudd räumte die Niederlage ein:

“Es kommt eine Zeit, wo man weiß, dass man alles gegeben hat. Und für die Partei ist es an der Zeit, ihre Führung für die Zukunft zu erneuern. Für mich ist dieser Zeitpunkt jetzt. Ich werde nicht mehr für die Führung der Labor-Partei antreten.”

Nach Hochrechnungen könnte sich die Koalition von Abbott 90 der 150 Mandate sichern. Die Labor-Partei dürfte mit 56 (bislang 71) Abgeordneten ins neue Parlament einziehen.