Eilmeldung

Eilmeldung

Tokio wird Gastgeber der Olympischen Spiele 2020

Sie lesen gerade:

Tokio wird Gastgeber der Olympischen Spiele 2020

Schriftgrösse Aa Aa

Tokio wird zum zweiten Mal nach 1964 die Olympischen Spiele ausrichten. Das gab der Präsident des Internationalen Olympischen Kommitees, Jacques Rogge, bei der IOC-Vollversammlung in Buenos Aires bekannt.

Tokio setzte sich gegen die aussichtsreichen Mitbewerber Istanbul und Madrid durch. Die Delegierten der IOC-Vollversammlung votierten mit 60:36 Stimmen im entscheidenden Wahlgang für die Japaner.

Japans Hauptstadt hat viele Vorteile. Das Argument, das havarierte Atomkraftwerk Fukushima habe auch Folgen für Tokio, wischte der
Chef des Japanischen Olympischen Komitees, Tsunekazu Takeda, in einem Brief an seine Kollegen vom IOC vom Tisch: Das Leben in der Stadt sei “absolut normal”, versicherte er darin.

Tokio wirbt mit hervorragender Infrastruktur und finanzieller Stärke. Die Stadt habe für die Olympischen Spiele gut 3 Milliarden Euro auf der Bank liegen, so Takeda.

Ein Großteil der Wettkampfstätten liegen innerhalb eines Radius von acht Kilometern um das Olympische Dorf. Etwa das Olympia-Stadion, Zentrum der Spiele von 1964. Es wird mit Milliardenaufwand bis 2020 rundum modernisiert.

Zudem verweisen die Organisatoren auf eine Umfrage, nach der 92 Prozent der Bürger für eine Olympia-Ausrichtung in Tokio seien.