Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland rutscht weiter in die Deflation

Sie lesen gerade:

Griechenland rutscht weiter in die Deflation

Schriftgrösse Aa Aa

Die Industrieproduktion in Griechenland ist im Juli um 8,1 Prozent im Jahresvergleich zurückgegangen. Dies ist der stärkste Rückgang in den vergangenen 16 Monaten. Im Vormonat war es noch um 0,6 Prozent nach oben gegangen.

Griechenland steckt wegen der andauernden schweren Wirtschaftskrise in der Deflation fest. Im August sanken die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 1,3 Prozent, teilte die Statistikbehörde Elstat in Athen mit. Im Juli hatte es einen Rückgang von 0,7 Prozent gegeben.

Die Exporte stiegen im Juli um 6,7 Prozent verglichen mit dem entsprechenden Vorjahresmonat auf 2,37 Milliarden Euro.

Wegen des dramatischen Rückgangs des heimischen Marktes versuchen immer mehr griechische Unternehmen aktiver zu werden und ihre Produkte im Ausland zu platzieren.