Eilmeldung

Eilmeldung

Jacques Rogges Sorgen vor dem Abschied.

Sie lesen gerade:

Jacques Rogges Sorgen vor dem Abschied.

Schriftgrösse Aa Aa

Eine steile Karriere vom unscheinbaren Olympioniken zum wichtigsten Sportfunktionär der Welt geht zu ende. Jacques Rogges Stern inmitten der olympischen Ringe ging 2001 auf: Kür zum IOC-Präsidenten durch den oft umstrittenen Vorgänger Juan Antonio Samaranch

Dreizehn Jahre lang schwang der Schweizer dann meist unauffällig das olympische Zepter. Gedanken über die Zukunft des Sports lassen Jacques Rogge etwas schwermütig erscheinen.

“Die Herausforderungen bleiben unverändert, so Rogge. Sorgen bereitet die Inaktivität der Kinder und Jugendlichen. Die Folgen sind Übergewicht sowie Herz-und Kreislaufstörungen. Und dann ist da noch der Kampf gegen Doping, Ergebnisabsprachen und illegale Wetten. Die Herausforderungen werden auch für meinen Nachfolger nicht geringer.”

Sechs Kandidaten bewerben sich als Rogges Nachfolger, der am Dienstag in Buenos Aires im Rahmen der Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees gekürt wird. Neben dem deutschen IOC-Vizepräsidenten Thomas Bach steht auch der Schweizer Funktionär Denis Oswald zur Wahl.