Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Krisenbank Monte dei Paschi unter Druck


unternehmen

Krisenbank Monte dei Paschi unter Druck

Der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi di Siena droht die Verstaatlichung. Die EU-Kommission hat der drittgrößten Bank Italiens eine hohe Kapitalerhöhung auferlegt, 2,5 Milliarden Euro. Bislang war eine Summe von einer Milliarde Euro vorgesehen.

Sollte das Institut dies nicht stemmen können, müsste der Staat einspringen, der der Bank bereits Hilfskredite über 4,1 Milliarden Euro gewährt hat. Experten glauben nicht, dass Monte dei Paschi das Geld am Kapitalmarkt beschaffen kann.

Die Bank will am 24. September einen neuen Restrukturierungsplan vorlegen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Die kluge Uhr aus Korea