Eilmeldung

Eilmeldung

Lawrow lehnt Militärschlag gegen Syrien erneut ab - Kerry fordert Assad zur Abgabe von Chemiewaffen auf

Sie lesen gerade:

Lawrow lehnt Militärschlag gegen Syrien erneut ab - Kerry fordert Assad zur Abgabe von Chemiewaffen auf

Schriftgrösse Aa Aa

Die Außenminister Russlands und Syriens haben bei einem Treffen in Moskau die USA erneut vor einem Militärschlag gegen die Führung in Damaskus gewarnt. Ein US-Angriff gefährde auch das
Leben russischer Staatsangehöriger in dem Bürgerkriegsland, sagte der
russische Außenminister Sergej Lawrow anlässich eines Besuchs seines syrischen Kollegen Walid al-Muallim.

Russland und sein syrischer Partner seien davon überzeigt, dass eine politische Lösung des Konflikts noch immer möglich sei. Syriens Außenminister habe die
Bereitschaft zur Teilnahme an der geplanten Genfer Friedenskonferenz bestätigt – ohne Bedingungen zu stellen.

US-Außenminister John Kerry traf sich indes in London mit seinem britischen Kollegen William Hague. Hague bekräftigte, dass Großbritannien in den kommenden Wochen und Monaten weiter eng mit seinem engsten Verbündeten in der Syrien-Frage zusammenarbeiten und eine aktive Rolle spielen werde.

Kerry forderte das Regime von Baschar al-Assad auf, binnen einer Woche seine chemischen Waffen der internationalen Gemeinschaft auszuhändigen. Auf diese
Weise könne ein Militärschlag der USA verhindert werden. Diese Waffen würden eindeutig vom Regime kontrolliert.