Eilmeldung

Eilmeldung

Norwegen wählt - Konservative zuversichtlich

Sie lesen gerade:

Norwegen wählt - Konservative zuversichtlich

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Parlamentswahl in Norwegen gibt sich die Chefin der konservativen Hyre-Partei, Erna Solberg, siegessicher. Im Gegensatz zum regierenden Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg hat Solberg einige Koalitionspartner
zur Auswahl – darunter die rechtspopulistische Fortschrittspartei, der der rechtsextremistische Massenmörder Anders Behring Breivik in seiner Jugend angehörte.

Sie habe bislang noch nicht darüber nachgedacht, tatsächlich Ministerpräsidentin zu werden, sondern mache sich eher Gedanken über die politische Arbeit in den kommenden Jahren, so Solberg.

Stoltenberg muss um sein Amt fürchten. Seiner rot-rot-grünen Regierung droht eine heftige Schlappe. Obwohl Umfragen Stoltenbergs Arbeiterpartei leicht vor der konservativen Hyre bei rund 30 Prozent sehen, könnten dem beliebten Regierungschef seine
Koalitionspartner abhandenkommen. Sie müssen um den Wiedereinzug ins Parlament bangen.

Wahlberechtigt sind in Norwegen rund 3,6 Millionen Menschen. Mit einem Ergebnis wird in der Nacht zum Dienstag gerechnet.