Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien begrüßt russische Initiative und will Chemiewaffen unter Aufsicht der internationalen Gemeinschaft stellen

Sie lesen gerade:

Syrien begrüßt russische Initiative und will Chemiewaffen unter Aufsicht der internationalen Gemeinschaft stellen

Syrien begrüßt russische Initiative und will Chemiewaffen unter Aufsicht der internationalen Gemeinschaft stellen
Schriftgrösse Aa Aa

Syrien hat die russische Initiative zur internationalen Kontrolle über seine Chemiewaffen begrüßt. Es gehe darum, eine “US-amerikanische Aggression gegen das syrische Volk” zu verhindern, sagte Außenminister Walid al-Muallim Agenturberichten zufolge in Moskau.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte zuvor gesagt, die Gespräche mit seinem syrischen Kollegen seien bereits beendet gewesen, als John Kerry in seiner Rede angekündigt habe, die Schläge gegen Syrien könnten nur abgewendet werden, wenn Damaskus seine Chemiewaffen der internationalen Gemeinschaft übergebe, wenn die internationale Gemeinschaft darüber Kontrolle erhalte. Man werde nun in der Sache umgehend mit Damaskus zusammenarbeiten.

Syriens Außenminister al-Muallim sagte, die Arabische Republik Syrien begrüße die russische Initiative, um die Leben ihrer Bürger und die Sicherheit des Landes zu schützen.

Russland hatte zuvor seinen engen Verbündeten Syrien überraschend aufgefordert, die Chemiewaffen unter internationale Kontrolle zu stellen und später zu vernichten.
Außerdem solle sich Syrien der Organisation über das Verbot dieser Waffen anschließen.