Eilmeldung

Eilmeldung

Apple präsentiert seine neuen iPhones 5C und 5S

Sie lesen gerade:

Apple präsentiert seine neuen iPhones 5C und 5S

Schriftgrösse Aa Aa

Der Computerkonzern Apple bringt erstmals ein etwas günstigeres neues iPhone zusätzlich zu einem Top-Modell auf den Markt. Das Unternehmen stellte am Dienstagabend wie erwartet ein iPhone 5C mit einem Gehäuse aus Plastik in bunten Farben vor. Das iPhone 5C hat denselben Chip und dieselbe Kamera wie das Vorgängermodell iPhone 5. Es wird in den Farben Grün, Weiß, Blau, Rot und Gelb ausgeliefert.

Auch das Plastik-Modell ist immer noch deutlich teurer als die
günstigsten Smartphones auf dem Markt.

Die Top-Version mit dem Namen iPhone 5S kann jetzt Benutzer am Fingerabdruck erkennen. Dafür ist ein Scanner im typischen runden Knopf unter dem Bildschirm versteckt.

Die Börsianer zeigten sich nicht beeindruckt: Die Apple-Aktie verlor zeitweise gut zwei Prozent.

Der italienische Journalist Paolo Ottolino schreibt für die Zeitung “Corriere de la sera” über die neuesten Technologien. Auch er zeigte sich in einem Telefongespräch mit euronews unbeeindruckt von den neuen Apple iPhones.
Er sagte: “Apple bringt ein angeblich günstiges Modell auf den Markt, aber so günstig ist es gar nicht. In den USA kostet es schon 549 Dollar ohne Vertrag. Dennoch kann dieses Modell wichtige Anteile bestimmter Märkte erobern, wie zum Beispiel China. Ob die neuen Apple iPhones es schaffen, die Konkurrenz, vor allem Samsung, zu drücken, bleibt abzuwarten. Wenn wir uns anschauen, wie die Börse reagiert hat, dann wohl eher nicht.”

Am 20. September kommen die iPhones in die Läden. Im iPhone 5S baut Apple erstmals einen 64-Bit-Chip in ein
Smartphone ein, wie man sie aus PCs kennt. Dadurch werde das 5S rund 40 Mal so schnell wie das gut sechs Jahre alte Original-iPhone. Zudem können Apps wie zum Beispiel Fitness-Anwendungen erkennen, ob ein Nutzer läuft oder fährt. Dafür baute Apple einen neuen Zusatz-Chip ein, der zugleich den Haupt-Prozessor unterstützt. Die Akku-Laufzeit wurde dadurch verbessert und man könne jetzt 10 Stunden im UMTS-Netz telefonieren oder mit dem superschnellen LTE-Datenfunk im Internet surfen.

Zu den Geräten bringt Apple am 18. September das runderneuerte Betriebssystem iOS 7 auf den Markt. Die iWork-Büroprogramme werden künftig kostenlos sein, kündigte Cook an. Das ist ein Angriff auf entsprechende Bezahl-Angebote von Microsoft und die für Verbraucher
kostenlosen Google-Apps. Neue iPads – die ebenfalls für Herbst erwartet werden – gab es am Dienstag nicht.